Stand-Up-Paddling in Hamburg

Stand-Up-Paddling ist seit einige Jahren eine Trendsportart, die immer mehr Zulauf bekommt. Ich als Hamburger möchte hier einmal alles zum Thema SUP in Hamburg zusammentragen. Aber vorab kurz eine kleine Einführung für diejenigen, die mit SUP noch nichts anfangen können.

Was ist eigentlich SUP oder auch Stand-Up-Paddling?

Stand Up Paddling (SUP) oder auch Stehpaddeln genannt, ist eine Wassersportart, bei der der Sportler aufrecht auf einer Art Surfbrett steht und mit einem Stechpaddel Vortrieb erzeugt.

Ist SUP schwer zu lernen?

Nein, eigentlich nicht. Wie in jeder Sportart ist alles eine Frage der Übung. SUP setzt ein guten Gleichgewichtssinn voraus. Je nach Gewässer erleichtert es den Lernprozess. Hier in Hamburg bieten sich die ganze Alsterkanäle perfekt zum SUPen an. Es SUP Einsteigerkurse u.a. von SUPco in Stand-Up-Paddeling an Alster und im Stadtpark.

Welche Ausrüstung benötigt man denn genau?

Im Prinzip benötigt man ein Board (Brett) und ein Paddel. Um  sicher und weich zu stehen sind die SUP-Boards meist mit einem sogenannten Deck Pad ausgestattet. Eine Finne auf der Unterseite am Heck dient meist zur Richtungsstabilisation. Das Paddel besteht meist aus Carbon, Glasfaser, Holz oder Aluminium oder eben aus Kombination der Materialien. Die länge des Paddels ist abhängig von der Körpergröße. Immer häufige sieht man inzwischen aufblasbare Bretter wie z.B. das Core Escape SUP

Kann man sich eine SUP Ausrüstung ausleihen?

Ja, seit SUPen zu einer Trendsportart geworden ist, gibt es inzwischen einige Verleihstationen. An der Station Goldfisch verleiht SUP Club Hamburg SUP Ausrüstungen für deine Tour auf der Alster oder auch im Stadtpark bei der Paddelstation SUPco2 oder auch auf dem Gelände des Stadtpark Freibades ebim SUP Center Hamburg. Auch in der Hafencity kann Station 25 Hours Hotel Hafencity leihen.

Welche Ausrüstung ist für mich die richtige?

Hierbei ist entscheidend, an welchem Gewässer Du dich meistens aufhällst. Auf einem See, in Flachwasser oder auf dem Meer? Es gibt viele SUP Boards in unterschiedlichen Ausführungen (Shapes), die an die verschiedenen Bedingungen angepasst sind. Ebenso wichtig ist das Volumen des Boards. Je nachdem, wie schwer Du bist, benötigst Du ein SUP Board mit ausreichend Volumen, damit es Dich stabil trägt. Das Paddel sollte, wenn man aufrecht steht so lang sein, dass beim ausgestreckten Arm die Hand den Griff des SUP Paddle vollständig umfassen kann. Die Ausrüstung gibt es meist in gut sortierten Surfläden zu kaufen wie z.B. im freeridershop.com

Über den Author

Hallo, ich bin Manuel - Designer, Front-Entwickler & E-Commerce Experte sowie begeisterter Kitesurfer aus dem schönen Hamburg. Du findest mich auch auf Google+

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>